Durch Spiel, Tanz und Klanglieder zur Musik

Auf Einladung des Musikzentrums „Rezonanca“ in Konjic (BiH) war ich in der vergangenen Woche in Bosnien und Herzegowina. Dort leitete ich einen Musik-Workshop für Erzieher und Grundschullehrer. Auf dem Programm standen einige afrikanische Lieder zum Singen, Spielen und Tanzen. Neben grundlegenden Unterrichtselementen wie Stimmbildung für Kinder, Klänge zum Hören und Fühlen (Klangmassagen) ging es auch um Möglichkeiten des aktiven Erlebens klassischer Musik am Beispiel von A. Vivaldis “Herbst“ 3. Satz. Besonders die Vermittlung klassischer Musik stellt für den Pädagogen in der heutigen Zeit von Rock und Pop und allgegenwärtiger Musikberieselung eine Herausforderung dar. Es erfordert vom Lehrer Einfallsreichtum und Kreativität.  Und gut, wenn man möglichst frühzeitig, bereits im Rahmen der musikalischen Früherziehung, damit beginnt. Trotz oder vielleicht auch gerade aufgrund mangelnder Erfahrung der Lehrer in BiH im Bereich der “Musikalischen Früherziehung” wurde der Workshop herzlich und mit Begeisterung aufgenommen. Die Fortsetzung des Workshops ist im Frühjahr 2018 geplant. Ich freue mich schon darauf.

Bewegung gehört zum Bestandteil in der musikalischen Früherzihung

Bewegung ist ein grundlegender Bestandteil der musikalischen Arbeit mit Kindern, besonders der musikalischen Früherzihung


Trommel, Rassel und andere Klangkörper sind sowhl für Leherer als auch für Kinder wichtig.

Trommeln, Rasseln und andere Klangkörper sind wichtige erste Instrumente in Kinderhänden


Gruppenfoto mit den Lehreren.

Gruppenfoto mit den Lehrern.