Homepage2021-06-18T23:04:18+02:00
Folke Brandt-Sabitovic

Hallo, ich bin die Folke, Musikpädagogin aus Berlin-Lichterfelde-West.

Ihr Vorteil, wenn Ihre Kinder bei mir lernen statt an einer Musikschule: egal ob Klavier- oder Blockflötenunterricht, ob musikalische Früherziehung oder Vorschulchor – der Lehrplan wird individuell auf die Wünsche, Möglichkeiten und Erfordernisse Ihrer Kinder abgestimmt.

Freie Termine

Klavier &  Blockflöte

Individueller Unterricht
ab 5 Jahren

Bei mir im Unterrichtsraum in der Drakestraße oder bei Dir/ Ihnen zu Hause

Anrufen




Meine Angebote:

Aktuelles:

FluteMaster – spielend lernen

Vor kurzem entdeckte ich beim Surfen im Internet die App „FluteMaster“, die bereits einige Preise eingeheimst hat. Laut der Beschreibung soll es mit dieser App möglich sein, grundlegende Fertigkeiten auf der Sopranblockflöte zu erlernen. Auch wird sie für das Klassenmusizieren empfohlen und wohl bereits in verschiedenen Schulen genutzt. Aus purer Neugierde schaute ich sie mir also etwas genauer an und probierte sie aus.

Verpackt in eine nette Geschichte, als Unterstützer des Drachen Cornelius, erlernt der Flötenschüler nach und nach die Töne auf der Blockflöte, denn nur so kann er die Fledermäuse davon abhalten, die Erdbeeren zu fressen. Jeder Ton wird im Liniensystem farblich notiert angezeigt/eingeführt. Dann wird der neue Ton geübt. Die App gibt dafür den Ton und die Tondauer vor und wenn der Schüler die Vorgaben in ausreichender Qualität erfüllt, wird er zu den Spielstücken weitergeleitet. Hier kann man entscheiden, ob man vorab sich erst einmal mit dem Notenbild des neuen Stückes vertraut machen, es mit Begleitung (Play-Along) spielen oder gleich in den Spielmodus gehen will. Dafür braucht man keine Notenkenntnisse. Die Noten kommen „eingeflogen“ und man kann hier auch auf einen Übe-Modus schalten, bei dem das Tempo reduziert werden kann. Je genauer man spielt, um so mehr Fledermäuse kann man abwehren und Punkte verdienen und sich damit ein neues Level mit einem neuen Ton freischalten.

Natürlich kann die App nicht die Anleitung des Lehrers ersetzen. Den Praxistest hat die App mittlerweile bei mir aber trotzdem mit Bravour bestanden. Ich verwende sie bei meinen Schülern im Anfangsunterricht als kleines Schmankerl am Ende der Stunde. So sind die Kinder dann hochmotiviert, sich zum Schluß noch einmal richtig ins Zeug zu legen. Da bemüht man sich ganz anders, im Tempo zu bleiben oder die Zunge doch noch einen Schlag schneller zu bewegen! Gerne wird geübt und auch noch einmal mehr wiederholt, um die Punktzahl doch noch etwas zu verbessern. Da muss ich dann auch bei sonst nicht so eifrigen Schülern aufpassen, dass wir nicht überziehen.

 

Willkommen zum musikalischen Sommerauftakt

Ein turbulentes Schuljahr liegt hinter uns. Die Sommerferien haben wir uns alle redlich verdient. Aber vorher gibt es noch ein kleines Konzert. Wer also neben Baden, Faulenzen und Eisessen auch Lust auf ein wenig Kultur hat, der folge diesem Link!

Viel Spaß beim Zuhören!

Frühlingskonzert 21

Nachdem das Adventskonzert an dieser Stelle auf eine so gute Resonanz gestoßen ist, legten wir gleich nach und luden heute zum Frühjahrskonzert ein. Wieder durfte sich beteiligen, wer Lust darauf verspürte. Und so gab es sogar noch ein paar Namen mehr auf dem Programm.

Diesmal hatten wir teilweise noch mit einer besonderen Hürde zu kämpfen: einige Schüler hatte ich seit Mitte Dezember nur noch am Bildschirm gesehen. So mussten diese nun auch ihr Vortragsstück alleine zu Hause aufnehmen. Leider war so bei manchen die Möglichkeit des Musizierens mit Begleitung durch Klavier oder Blockflöte aus rein technischen Gründen nicht möglich.

Mein herzlicher Dank geht an alle, die sich an diesem Projekt beteiligt und es unterstützt haben!

Nach oben