Homepage2018-12-26T23:11:09+01:00
Folke Brandt-Sabitovic

Hallo, ich bin Folke Brandt-Sabitovic, Musikpädagogin aus Berlin-Lichterfelde-West.

Ihr Vorteil, wenn Ihre Kinder bei mir lernen statt an einer Musikschule: egal ob Klavier- oder Blockflötenunterricht, ob musikalische Früherziehung oder Vorschulchor – der Lehrplan wird individuell auf die Wünsche, Möglichkeiten und Erfordernisse Ihrer Kinder abgestimmt. Der Unterricht kann sowohl bei mir in Lichterfelde-West als auch in Ihren Räumlichkeiten in Lichterfelde, Steglitz oder Zehlendorf stattfinden. Um mehr über meine Unterrichtsangebote zu erfahren, gehen Sie bitte weiter.

Freie Plätze in laufenden Kursen

Martin-Luther-Gemeinde Lichterfelde-West, jeweils Di 16:45 – 17:30 Uhr, für Kinder von 3-6




Meine Angebote:

Aktuelles:

Lieder-Schatz gefunden

Guckt mal, was ich gerade gefunden habe: eine ganze Seite voller toller Musikbücher, liebevoll illustriert und mit tollen Musikaufnahmen dazu. Danke an Hayat Chaoui für diesen tollen Tipp!

Verlag Didier Jeunesse

Interkulturelles Singen in der Kita

Im Sommer stieß ich bei meiner Suche nach neuen Liedern aus das frisch veröffentliche KIWI-Buch von Hayat Chaoui. Lieder, so wie ich sie mag: wo immer möglichst dicht am Original, viele nicht nur gut zu singen, sondern auch mit viel Gestaltungspotential. Ich wollte mehr über die Autorin erfahren und stolperte dabei über ihr heutiges Kursangebot „Interkulturelles Singen in der Kita“ in der Kita Concept Akademie in Wuppertal. Und da der Termin günstig lag – Samstag und noch nichts im Kalender – meldete ich mich an.

Die lange Fahrt hat sich gelohnt, so mein Fazit: Ich habe nicht nur neue Lieder gelernt, auch bekannte nochmal neu entdecken können. Und natürlich auch neue Gestaltungsideen und Blickwinkel auf Alltagssituationen bei der Arbeit mit Kindern (und Eltern) kennengelernt.

Es ist immer spannend, zu schauen, wie unterschiedliche Personen an ein und dasselbe Lied herangehen, wie sie es übertragen, was sie daraus machen. Dabei ist es für mich auch immer wieder interessant zusehen, wie Kollegen arbeiten, wie sie Dinge vermitteln oder bestimmte Dinge sehen.

Leider oder glücklicherweise waren wir nur eine sehr kleine Runde. Leider, weil es schön wäre, wenn noch viel mehr Erzieher und Musikpädagogen diese Möglichkeit der Repertoireerweiterung genutzt hätte. Glücklicherweise, da so ein sehr intensiver Austausch zwischen den Anwesenden möglich war.